Stadt Aktuell

Autor: Stadt Neuenstadt
Artikel vom 04.12.2018

Neue Poller entlang der Hauptstraße

2014 wurde die Hauptstraße zwischen dem Rathausplatz und der „Alten Kegelbahn“ umgestaltet. Ziel dieser Umgestaltung war eine möglichst barrierefreie Innenstadt zu schaffen. Entsprechend dem Siegerentwurf von Ernst + Partner aus Trier wurde weitgehend auf eine Abgrenzung zwischen Fahrbahn und Gehweg verzichtet und die Geschwindigkeit auf 7 km/h im Bereich des Marktplatzes bzw. 20 km/h entlang der Hauptstraße begrenzt.

Dort, wo dies unumgänglich war, wurden bereits mit der Umgestaltung des öffentlichen Raums Poller zum Schutz der Fußgänger vor dem motorisierten Verkehr gebaut (Bereich zwischen dem Gasthaus Stern und der Metzgerei Lohmann). Aufgrund der dort vorhandenen Bebauung konnte nur ein sehr schmaler Gehweg ausgewiesen werden. Dieser wurde durch die Unvernunft von Verkehrsteilnehmern zum Parken genutzt.

Später wurden weitere Poller vor und nach dem Torturm als Abgrenzung angebracht.

Aus den Erfahrungen der letzten Jahre hat sich nun gezeigt, dass auch in der Hauptstraße, vor allem im Bereich zwischen den Gebäuden „Schneck“ und dem Rathausplatz viele Verkehrsteilnehmer auf dem Gehweg ausweichen und damit Fußgänger gefährden. Ein Grund ist leider, dass zu schnell gefahren wird.

Aus der Mitte des Seniorenrates und aus der Bevölkerung wurde an die Verwaltung der Wunsch herangetragen in diesem Bereich mit der Anbringung von Pollern, den Fahrbahnbereich klar gegen die Fahrbahn abzugrenzen.

Neben dem besseren Schutz für die Fußgänger wird mit der optischen Einengung der Fahrbahn auch eine Reduzierung der Geschwindigkeit einhergehen.

Entsprechend dem Beschluss des Gemeinderates wurden nun Poller, soweit es die Gehwegbreite ermöglicht angebracht.

Die nun angebrachten 6 Poller aus Plastik (rotweiß) sind nur ein Provisorium und werden nach einer „Probephase“ nächstes Frühjahr durch 8 Edelstahlpoller ersetzt.

 

Ihre Stadtverwaltung

Poller in der Hauptstraße
Poller in der Hauptstraße